Jede Angst beginnt im Denken!

Wir beenden den Kreislauf der Gedanken

Hypnose wirkt zuverlässig zur Angst & Phobie Entlastung

Wir  therapieren oder heilen keine

medizinische Angststörungen nach ICD10

Raus aus dem Kreislauf der Gedanken

Ängste gibt es zu fast jedem Gedanken, zu jeder Hoffnung oder jedem Wunsch.

Wer in seinem eigenen Kreislauf angstbesetzter Gedanken lebt, weiß wie leicht einem die „Kontrolle“ über seine Gedanken entgleiten kann.

 

Ängste überwinden

Sie können Ihre Ängste überwinden wenn die verursachenden Gedanken gelöscht werden. Hier hilft Ihnen die Hypnose schnell und effektiv!

Sei es die Hypnose gegen Angst oder die Hypnose gegen Phobien.

Klärung und Leichtigkeit

Schon während unserer ersten Sitzung merken Sie wie sich Ihre Gedanken „klären“, wie die Belastungen weichen und eine wunderbare Leichtigkeit spürbar wird. Hilfreiche Methoden werden mit der Zeit zur guten Gewohnheit und können in allen Lebensbereichen eingesetzt werden.

SIE ERLEBEN EINE TIEFE BEFREIUNG UND INNERE RUHE

Flugangst

Aviophobie oder Flugangst beschreibt die krankhafte Angst respektive Phobie vor dem Fliegen. Die Symptome der Aviophobie können mehrere Tage vor einer Flugreise auftreten, aber auch kurz vor dem Flug, z. B. am Flugsteig oder im Flugzeug

Panikattacke

Bei einer Panikattacke kommt es ohne eine äußerliche Ursache zu einer körperlichen und psychischen Alarmreaktion. Diese Angstanfälle treten quasi aus heiterem Himmel auf, häufig nach Phasen starker Belastungen.

Platzangst oder Agoraphobie

Bei einer Agoraphobie haben die Betroffenen eine starke und anhaltende Furcht vor verschiedenen Orten und Situationen, wo im Fall von Unwohlsein oder Panikattacken eine Flucht schwierig wäre und eine hilfreiche Person nicht unmittelbar zur Verfügung wäre.

Spinnenangst • Tiefenangst (Höhenangst) uvm.

Isolierte Phobien sind übertriebene Ängste, die sich auf bestimmte Dinge, Situationen, Gegenstände oder Handlungen bezieht. Zum Beispiel Höhenangst oder Angst vor Spritzen, vor Donner, vor Spinnen, vor Tunnels.

Sozialen Phobie

Bei einer sozialen Phobie fürchten die Betroffenen, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, sich unpassend oder peinlich zu verhalten und deshalb möglicherweise kritisiert oder negativ beurteilt zu werden.

Generalisiertes Angstsyndrom

Das generalisierte Angstsyndrom ist eine beständige, langdauernde, unangemessene Angst und Besorgtheit, die sich auf verschiedene Alltagsituationen bezieht. Die Gedanken kreisen um Befürchtungen, was so alles passieren könnte.

Zwangsstörungen

Zwangsstörungen sind gekennzeichnet durch Zwangsgedanken und/oder Zwangshandlungen. Diese drängen sich dem Betroffenen auf, er kann sich den Gedanken, Vorstellungen, Impulsen und Handlungen nicht entziehen, obwohl sie als sinnlos, unangenehm und quälend empfunden werden

Posttraumatische Belastungsstörung

Eine posttraumatische Belastungsstörung kann nach außergewöhnlichen Lebensereignissen mit hohen seelischen Belastungen (z. B. Gewalt) auftreten, dabei wird das Schreckensereignis immer wieder durchlebt und erzeugt eine schwere, langdauernde und chronische Angst.

Verlustangst

Bei Verlustängsten kreisen die Gedanken ständig darum, dass man z.B. Menschen, Zuwendung, eine Arbeitsstelle, sozialen Status, etc. verlieren könnte oder um die vermeintliche Gewissheit, dass man diese verlieren wird.

Ausgehend von der psychologischen Angstbestimmungen kann zwischen konkreter Angst und Kontingenzangst unterschieden werden.

1. Konkrete Angst / Realangst / Furcht  fokussiert auf ein konkretes bedrohtes Objekt, z. B.

  • physische Unversehrtheit
  • Anerkennung
  • materielle Situation

2. Kontingenzangst / Allgemeine Angst auf das „Leiden an der Unbestimmtheit“, wie z.B.

  • Ungewissheit
  • Unsicherheit
  • Orientierungslosigkeit

In meinen Ausführungen unterscheide ich i.d.R diese beiden Formen in Furcht (1) oder Angst (2).

Quelle Wikipedia

Die körperlichen Symptome der Angst sind normale (also nicht krankhafte) physische Reaktionen, die bei (einer realen oder phantasierten) Gefahr die körperliche oder seelische Unversehrtheit, im Extremfall also das Überleben sichern sollen. Sie sollen ein Lebewesen auf eine Kampf- oder Flucht-Situation vorbereiten:

  • Erhöhte Aufmerksamkeit, Pupillen weiten sich, Seh- und Hörnerven werden empfindlicher
  • Erhöhte Muskelanspannung, erhöhte Reaktionsgeschwindigkeit
  • Erhöhte Herzfrequenz, erhöhter Blutdruck
  • Flachere und schnellere Atmung
  • Energiebereitstellung in Muskeln
  • Körperliche Reaktionen wie zum Beispiel Schwitzen, Zittern und Schwindelgefühl
  • Blasen-, Darm- und Magentätigkeit werden während des Zustands der Angst gehemmt
  • Übelkeit und Atemnot treten in manchen Fällen ebenfalls auf
  • Absonderung von Molekülen im Schweiß, die andere Menschen Angst riechen lassen und bei diesen unterbewusst Alarmbereitschaft auslösen
  • Neben diesen individuellen Reaktionen hat das Zeigen von Angst etwa durch den charakteristischen Gesichtsausdruck oder durch Sprache gegenüber anderen den sozialen Sinn, um Schutz zu bitten.

Die körperlichen Ausdrucksformen der Angst sind die gleichen, unabhängig davon, ob es sich um eine reale Bedrohung oder um eine Panikattacke handelt. Jeder vierte Patient mit Angststörung klagt über chronische Schmerzen.

Quelle Wikipedia

Meine akute mentale Intervention kann Sie unmittelbar von der Angstbelastung befreien. Hierbei sind neben der Hypnose noch weitere Mentaltechniken zuverlässig wirksam. Durch meine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Heidelberger Hypnos Akademie profitieren Sie unmittelbar von den neuesten Ergebnissen aus der Angstforschung.

Ich helfe Ihnen aus dem Kreislauf der Belastungen herauszutreten

  • Ursachen finden & löschen
  • Stressauflösung
  • Tiefenentspannung
  • Triggermethoden
  • Atem- & Haltungstechniken
  • Bewusstseins- & Gedankenmanagement
  • bilaterale Hemisphärensynchronisation
  • spirituelle Festigung
  • mentale Neuprogrammierung

Kontraindikationen: Wann und bei wem die Hypnose nicht eingesetzt wird

  • für medizinische Einsätze (Diagnose • Behandlung)
  • geistig behinderte Menschen
  • bei schweren Herz- und Kreislauferkrankungen (Herzinsuffizienz)
  • Psychosen (Schizophrenie • bipolare Störungen • endogene Depression • Borderline • Wahnvorstellungen)
  • Depression (endogene / somatische) nach ICD-10
  • Persönlichkeitsstörungen • Thrombose-Patienten
  • bei allen psychischen Störungen nach ICD-10
  • unmittelbar nach Herzinfarkt & Schlaganfall
  • Suchterkrankungen (Drogen • Alkohol • Medikamenten)
  • schwerwiegende Erkrankungen des zentralen Nervensystem
  • Kinder und Jugendliche ohne Einwilligung der gesetzlichen Vertreter

Glücklich Rauchfrei • Heidelberger Hypnos Akademie

Heidelberger Akademie der Wissenschaften • Union der deutschen Akademien

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Neue Russischen Heilweisen & Heilmethoden • Hypnose in Heidelberg  •  Hypnose in Mannheim

Subliminal Trancemusik • Musik zur Hemisphärensynchronisation auf phaidros.de


Bildverzeichnis: PHK MedienDesign Heidelberg Bergstr. 152 • Pixabay Hans Braxmeier & Simon Steinberger GbR (VAT Reg.No.: DE297456622)
Donaustraße 13, 89231 Neu-Ulm • Unsplash Inc. Canada unplash.com • Alle Lizenzen für Bilder und Videos auf phaidros.org unterliegen der Creative Commons CC0

Lassen Sie sich kostenfrei beraten! Mo-Fr 10-12/15-22 & Sa-So 15-20 Uhr

HYPNOS PHAIDROS • Allgemeine Praxis für Hypnose • Tel. 06221 72 73 072

Wahre Heilung liegt in der Klarheit Ihrer Gedanken!

Wir löschen Ursachen und Belastungen

Ich freue mich auf Sie! Rufen Sie jetzt an!

Mo-Fr 10-12 Uhr / 15-22 Uhr • Sa-So 15-20 Uhr

Tel. 06221 72 73 072

Sie können mir hier auch gerne eine kurze Nachricht mit Ihrem besonderen Anliegen hinterlassen >>

Wir therapieren/heilen keine medizinische Erkrankungen nach ICD10